Die SKI&BERG CARD - Neue Kunden für Ihr Unternehmen

Werden Sie Teil der Initiative und profitieren Sie von unserem dichten Vertriebsnetz in ganz Österreich

Was ist die SKI & BERG CARD?

Die SKI & BERG CARD ist die erste Gutscheinkarte im stationären Einzelhandel, die zu 100% österreichischen Unternehmen in den Bergen zugute kommt. Ski&Berg hat sich zur Aufgabe gemacht vor allem den kleineren und mittleren Betrieben mit einem zusätzlichen starken Vertriebskanal unter die Arme zu greifen und neue Gäste in diese Gebiete zu bringen. Der Gutschein kann Sommer wie Winter in verschiedenen Bergregionen bei Bergbahnen, Skischulen, Skiverleihen, Klettergärten, Bergrestaurants und vielen anderen Anbietern eingelöst werden.

Was bringt mir die SKI & BERG CARD?

Gutscheine sind mit großem Abstand das beliebteste Geschenk der Österreicher. Alleine zu Weihnachten werden mit Geschenkgutscheinen im Einzelhandel 200 Millionen Euro umgesetzt. Aktuell profitieren davon vor allem ausländische Unternehmen wie Amazon, Apple, Google oder Jochen Schweizer. Zur Zeit gehen damit ca. 80% dieser 200 Millionen Euro ins Ausland und nur ein kleiner Teil bleibt in Österreich, hauptsächlich bei Thermen und Hotels. Österreichs Bergtourismus-Unternehmen nehmen an diesem großen Markt bis dato gar nicht teil.

Wir möchten mit der SKI & BERG CARD Menschen die Möglichkeit geben Österreichs Berge zu schenken – und damit zusätzliche Gäste und zusätzlichen Umsatz zu Ihnen zu bringen.

Anteil am Gutscheinmarkt
Ausländische Gutscheine 88%
Hotels & Thermen Inland 10%
Bergbetriebe Inland 1%

Was sind die Zielgruppen der SKI & BERG CARD?

Die Zielgruppe der SKI & BERG CARD sind “Schenker”, also Menschen, die jemandem etwas schenken wollen. Somit kann man sagen, dass ALLE Österreicher zur Zielgruppe der SKI & BERG CARD gehören. Denn gerade in Österreich kennt jeder jemanden, der gerne Ski fährt, wandern geht oder die Berge liebt.

So wünschen sich 34% der Österreicher einen Gutschein zu Weihnachten unter dem Christbaum zu finden – kein Wunder also, dass auch dieses Jahr der Gutschein wieder das beliebteste Weihnachtsgeschenk ist.

Was sich die Österreicher wünschen
Gutscheine 34%
Bargeld 33%
Reisen 22%
Karten für Veranstaltungen 17%
Erlebnisse & Ausflüge 17%
Bücher 15%

Wo gibt es die SKI & BERG CARD zu kaufen?

Die SKI & BERG CARD ist seit November 2018 in ganz Österreich bei über 1.500 Billa, Merkur und Eni-Tankstellen erhältlich. 
Damit ist die SKI & BERG CARD der einzige Geschenk-Gutschein für Österreichs Berge, der flächendeckend über den stationären Einzelhandel an eine breite Zielgruppe vertrieben wird. 
Wir arbeiten mit Hochdruck daran unser Vertriebsnetz noch um weitere rund 8.000 Verkaufsstellen mit hoher Kundenfrequenz und breiter Kundenschicht zu erweitern
– wie z.B. SPAR Gruppe, MPreis Gruppe, Shops von A1, drei, t-mobile, Stationen von Jet, OMV, BP, Shell u.v.m..
Für die österreichischen Ski- und Wandergebiete ist die SKI & BERG CARD aber nicht nur ein neuer Vertriebskanal, sondern auch der Zugang zu einem völlig neuen Markt und damit zu zusätzlichen Gäste- und Umsatzpotentialen.
Vertriebsstellen der SKI & BERG CARD

SKI & BERG verspricht mehr Umsatz und mehr Kunden. Wie geht das?

Verschiedene Unternehmen setzen in den letzten Jahren verstärkt auf den Vertriebskanal “Gutscheine”, da damit Kunden angesprochen werden, die über andere Kanäle oft schwer zu erreichen sind und vor allem weil im “gifting” – also Geschenke-Bereich – auch Kunden gewonnen werden können, die nicht direkt Interesse an diesem Angebot zeigen. Nicht umsonst sind alle “Big Player”, wie Google, Amazon, Apple oder Ikea auf den Displays in den Geschäften vertreten.

So haben zB. verschiedene Thermenhotels nach der Einführung der “Thermengutscheine” ein signifikantes Umsatzwachstum von bis zu 5% verzeichnen können.

Aus der Analyse anderer Gutscheine kann man die Schlussfolgerung ziehen, dass der “Schenker” eines Gutscheins sein Geschenk immer aus der Palette der verfügbaren Gutscheinen auswählt und der “Beschenkte” jedenfalls dorthin fährt, wo der Gutschein akzeptiert wird.

Die SKI & BERG CARD wird einen Teil des Umsatzes im Gutscheinmarkt auf die Österreichischen Berge umleiten und somit ein Plus an Gästen und ein Plus an Umsatz bringen.

Auszuschließen ist auf jeden Fall, dass Kunden für sich selbst eine SKI & BERG CARD kaufen. Denn wer selber Skifahren oder Mountainbiken gehen will, wird den Umweg über den Billa oder Merkur vermeiden, da er sich hier weder Geld noch Aufwand ersparen kann.

Was passiert bei Einlösung der SKI & BERG CARD?

SKI & BERG hat sich für das Modell der “Gesamteinlösung” entschieden – das heißt bei jeder Einlösung generiert Ihr Unternehmen mindestens 50 EUR Umsatz – meistens mehr. Denn wer fährt schon alleine auf die Berge?

Etwaige Restwerte bleiben nicht bei SKI & BERG sondern werden an die Bergbahn ausbezahlt.

Der Kunde gibt die etwaigen Restwerte für Zusatzkäufe vor Ort aus oder bekommt den Restwert als “hauseigenen Gutschein” zurück. Als Partner verkaufen Sie also garantiert zusätzlich etwas – Ware, Service oder Gutschein.

Was kostet mich die SKI & BERG CARD?

Die SKI & BERG CARD hat für unsere Partner keinerlei fixe Kosten. Nur wenn SKI & BERG einen neuen Kunden bringt wird ein Vertriebshonorar fällig.

Bei der Einlösung des Gutscheins, dass heißt wenn der Kunde bereits zu Ihnen gekommen ist und Umsatz gebracht hat, wird das Honorar für SKI & BERG fällig. Das Vertriebshonorar beträgt fix 7,5 EUR pro eingelöstem Gutschein – auch wenn der Kunde ein Vielfaches bei Ihnen ausgegeben hat, weil er zB mit Freunden oder der ganzen Familie zu Ihnen gekommen ist.

Was ändert sich für mich als Unternehmen, wenn ich die SKI & BERG CARD akzeptiere?

Für Sie als Unternehmen ändert sich nichts – denn die SKI & BERG CARD wird steuerlich wie Bargeld behandelt. Der Kassier an der Kassa kann die SKI & BERG CARD einfach wie einen 50€ Schein in die Geldlade einordnen. Restgeld gibt er allerdings nicht in Bar zurück, sondern “verkauft” dem Kunden in gleicher Höhe einen “hauseigenen Gutschein” Ihres Unternehmens. Dies ist auch in den AGB von SKI & BERG so geregelt.

Für den Fall, dass Sie keine eigenen Gutscheine an der Kassa anbieten können, ist auch eine Rückgabe des Restwertes in Bar möglich.

In der Buchhaltung ändert sich nichts – gleich wie bei Kreditkarten oder Bankomatkartenzahlung erhalten die Partner die Auszahlung des Umsatzes einige Tage später überwiesen. Für das Vertriebshonorar wird von SKI & BERG eine Rechnung erstellt, welches wie alle Werbemaßnahmen steuerlich absetzbar ist.

Die Validierung an der Kassa muss direkt bei Einlösung erfolgen. SKI & BERG stellt dazu jedem Partner ein Web-basiertes Validierungs-Tool zur Verfügung, welches auf jedem Internetfähigen Gerät funktioniert und speziell für hochfrequente Kassenvorgänge optimiert ist.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Was beschreibt Ihr Unternehmen am Besten?
BergbahnSkiverleihSkischuleBergrestaurantSommerrodelbahnKlettergartenAnderes